Edelstahlwellrohr - die leistungsstarke Alternative zum Panzerschlauch

Im sanitären Bereich und im Heizungsbau stellen Panzerschläuche eine zuverlässige und saubere Durchleitung von flüssigen Medien her. Der neutrale Charakter des entweder aus Polyethylen, HD-PE oder EPDM bestehenden Innenschlauchs lässt eine Verwendung von entsprechend zertifizierten Panzerschläuchen auch im Trinkwasserbereich zu. Das Edelstahlgeflecht wirkt wie ein Kettenhemd und schützt den Kunststoffschlauch vor Durchbohrungen, Hitze und einer Benetzung mit ätzenden Flüssigkeiten. Panzerschläuche leisten in vielen Fällen gute Dienste, doch den PE-Schläuchen mit Edelstahlumflechtung sind auch Grenzen gesetzt. Ein Panzerschlauch kann je nach Auslegung maximal einem Druck von 10 bar standhalten. Die zu transportierenden Flüssigkeiten dürfen nicht wärmer als 90° Celsius sein. Der Innenschlauch aus Polyethylen kann nur Flüssigkeiten mit schwachen pH-Werten transportieren, da starke Säuren und Laugen den Schlauch schädigen würden. In vielen Anwendungsgebieten erreichen Flüssigkeiten und Gase Temperaturen über 100° Celsius. Dies trifft zum Beispiel auf Wärmetauscher und solarthermische Anlagen zu. Auch die anliegenden Drücke können je nach Verwendungszweck jenseits von 10 bar liegen. Leitungswege, die brandschutzrechtlichen Bestimmungen unterliegen, müssen hohen Temperaturen standhalten können. Dies gilt zum Beispiel für die Verrohrung von Feuerlöschanlagen. In sicherheitsrelevanten Bereichen sind zudem hohe Reserven bei Temperatur- und Druckbeständigkeit gefordert.

Edelstahlwellrohre sind robust und hoch belastbar

Eine technische Alternative zum Panzerschlauch ist das Edelstahlwellrohr. Die Rohre sind in vielen Ausführungen erhältlich und auf die jeweiligen Einsatzbereiche abgestimmt. Edelstahlwellrohre können in Abhängigkeit von Nennweite, Wandstärke, Verschraubung und Dichtung Temperaturen bis 650° Celsius und Drücken bis 200 bar standhalten. Im Tieftemperaturbereich lassen sie sich bis -200° Celsius einsetzen. In den meisten Anwendungsfällen sind Temperaturen und Drücke deutlich gemäßigter, so dass bei der Auswahl des passenden Edelstahlwellrohres ein vernünftiger Kompromiss aus wirtschaftlichen Erwägungen und Sicherheitsreserven zu suchen ist. Bei ummantelten Edelstahlwellrohren setzt meist das für die Ummantelung gewählte Material die Belastungsgrenzen. Das Edelstahlwellrohr verbindet hohe Robustheit mit großer Flexibilität. Es besteht aus rostfreiem Edelstahl, ist leicht zu konfektionieren und zu montieren. Die Vielseitigkeit und hohe Belastbarkeit des Edelstahlwellrohrs macht es zu einer interessanten Option auch in Bereichen, in denen sich auf Grund moderater Belastungen ein Panzerschlauch einsetzen ließe. Das Kürzen von Edelstahlwellrohren erfolgt ohne Lärm und Schmutz per Rohrabschneider. Die einfache Formbarkeit erlaubt eine Verlegung auch bei verwinkelten oder beengten räumlichen Verhältnissen. Edelstahlwellrohre unterschiedlicher Durchmesser lassen sich mit passenden Fittings sicher und hermetisch verbinden. Wegen ihrer Haltbarkeit sind die flexibel einzusetzenden Edelstahlwellrohre nahezu so robust wie eine starre Verrohrung, bieten aber die gleiche Flexibilität wie Panzerschläuche.

5 Vorzüge des Edelstahlwellrohrs

  • Die gewellten Rohre werden in Endlosfertigungstechnik hergestellt. Sie besitzen daher keine Schweißpunkte und somit keine Schwachstellen. Sie lassen sich flexibel verlegen und den räumlichen Gegebenheiten optimal anpassen. Einher geht dies mit einem kleinen Montage- und Zeitaufwand.
     
  • Die korrosionsfesten Edelstahlwellrohre haben ebenso wie die zur Verbindung verwendeten Fittings aus Messing eine prinzipiell unbegrenzte Lebensdauer. Die eingesetzten Silikon-Dichtungen sind frühestens nach 30 Jahren auszutauschen.
     
  • Edelstahlwellrohre lassen sich händisch biegen und in Form bringen, ohne dass sich ihr Querschnitt verändert. Bei Beachtung der vorgegebenen Radien entstehen keine Mikrorisse, daher stellen gebogene Rohrsegmente auch keine strukturellen Schwachstellen dar.
     
  • Im Edelstahlwellrohr bilden sich keine Ablagerungen. Die Rohre sind für  Wiederverwertungsbetriebe ein hochwertiger und gefragter Rohstoff. Im Gegensatz zu Panzerschläuchen muss beim Recycling kein Innenschlauch entfernt werden.
     
  • Edelstahlwellrohre eignen sich zur effektiven Wärmeübertragung. Die wellförmige Struktur des Rohres sorgt für eine permanente Durchmischung der Heizflüssigkeit. Im Gegensatz zu glattwandigen Rohren wird das Heizwasser beim Durchströmen verwirbelt, so dass eine turbulente Strömung entsteht. Das warme Wasser aus der Rohrmitte wird laufend mit dem kälteren Wasser an der Peripherie des Rohres ausgetauscht. Resultat ist ein hoher Wirkungsgrad. Heizsysteme mit Edelstahlwellrohren bewähren sich zum Beispiel in Fermentertanks von Biogasanlagen. An der Innenseite der Edelstahltanks montierte Edelstahlwellrohre gewährleisten eine stabile Erwärmung des Ferments und steigern die Produktion von Biogas.

Viele Einsatzgebiete für ein vielseitiges Rohr

Die Anwendungsgebiete von Edelstahlwellrohren lassen sich in 5 Bereiche unterteilen:

- Geräteverrohrung

Wird auf eine besonders solide und dauerhafte Installation Wert gelegt, sind Edelstahlwellrohre auch im sanitären Bereich und im Heizungsbau den Panzerschläuchen vorzuziehen. In Feuerlöschanlagen schließen Brandschutzbestimmungen eine Verwendung von Panzerschläuchen per se aus. Die für Feuerlöschanlagen verwendeten Rohre müssen für den mehrfachen Betriebsdruck ausgelegt sein und einen hohen Schutz gegen mechanische und thermische Einwirkungen bieten. Edelstahlwellrohre erfüllen die Brandschutzvorgaben und erleichtern die Installation durch ihre hohe Flexibilität.

- Solarthermie

Im Sommer erreicht die in solarthermischen Anlagen zirkulierende Trägerflüssigkeit hohe  Temperaturen. Mit isolierten  Edelstahlwellrohren ist die Verrohrung solarthermischer Anlagen einfach herzustellen. Besonders komfortabel ist die Verlegung in Form einer Solarkomplettverrohrung. Dieses System besteht aus einem isolierten Doppelrohr mit einer zweiadrigen Leitung für den Temperaturfühler und erspart die Einzelverlegung.

- Wärmetauscher

Edelstahlwellrohre verdanken ihre gute Wärmeleitfähigkeit einer dünnen Wandung. Daher kommen sie in Wärmepumpen-Anlagen und in Wärmetauschern für Pufferspeicher oder Poolheizungen zum Einsatz. Der Betreiber profitiert von einer einfachen Montage und einer gleichmäßigen Wärmeabgabe. Panzerschläuche sind auf Grund des Innenschlauchs dagegen eher schlechte Wärmeleiter.

- Kabelkanäle

Elektrische Leitungen lassen sich in Edelstahlwellrohren sicher verlegen und vor mechanischen Beschädigungen schützen. Ein Edelstahlwellrohr bewahrt die Leitung vor Defekten und reduziert das Risiko eines durch Isolationsschäden auftretenden Kurzschlusses.

- Gasverrohrung

Ummantelte Edelstahlwellrohre werden auch für häusliche und mobile Gasinstallationen verwendet. Standardmäßig sind für die Durchleitung von Gas vorgesehene Edelstahlwellrohre mit einem gelben Kunststoffmantel versehen. Eine neue Variante besitzt eine schwarze und elektrisch leitfähige Ummantelung. Indirekt auf die Gasleitung einwirkende Hochspannungen aus Blitzeinschlägen werden von dieser Ummantelung abgeleitet und geerdet. Die Entwicklung stammt aus den USA, wo die Vorschriften zur häuslichen Gasverrohrung und zum Blitzschutz nicht durchgängig standardisiert sind.

© Copyright 2017 Sani-Flex.de. Alle Rechte vorbehalten.

ShopVote-Note von sani-flex.de: 1.27 (entspricht 4.73 / 5 Sternen) aus 1338 Bewertungen

Nach oben