Aluverbundrohr / Mehrschichtverbundrohr mit Fittings

Aluverbundrohr / Mehrschichtverbundrohr mit FittingsFür die Hausinstallation und die Sanitärinstallation setzte man konventionell Kupferrohre ein. Nachteilig war stets die schlechte Formbarkeit, sowie je nach Legierung die Neigung zur Lochkorrosion. Je nach ph-Wert des kalten oder warmen Wassers ist diese Korrosion mehr oder weniger stark. Seit ungefähr 1990 gibt es einen alternativen Werkstoff für Trinkwasserrohre und Heizungsleitungen in der Gebäudeinstallation. Das Aluverbundrohr (Al / PE-xb), wird auch Mehrschichtverbundrohr genannt. Dieses Aluverbundrohr besteht aus verschiedenen Werkstoffen und ist grundsätzlich in fünf Lagen aufgebaut. Die innere und äußere Schicht besteht in der Regel aus einem vernetzten Polyethylen (PE-xb) mit Trinkwasserzulassung nach DVGW Bestimmungen. Zwischen diesen beiden Schichten befinden sich jeweils, zur formstabilen Verbindung, zwei Haftschichten und mittig ist die sogenannte Sperrschicht eingearbeitet. Die Einlage wird aus Aluminium (Al) gefertigt. Diese Aluminiumschicht gewährleistet sowohl eine Diffusionsdichtheit des Rohres und ist zudem auch Namensgeber für das Alu-Verbundrohr. Durch diese innere biege- und formstabile Aluminiumschicht, welche über die gesamte Rohrlänge stumpfverschweißt ist, wird eine Dichtheit zu 100 % bei Sauerstoffdiffusion und Wasserdampfdiffusion aber auch bei anderen gasförmigen Stoffen gewährleistet.

Diese Sperrschicht schützt zudem vor Geruchsübertragungen, Ablagerungen, Verschmutzungen und Korrosion, welche im Laufe der Zeit zu Schäden in der Anlage führen könnten. Bedingt durch die verwendeten Werkstoffe kann das Alu Verbundrohr ganz leicht von Hand und damit ohne Werkzeug in minimalen Biegeradien gebogen werden. Dennoch bleibt es dabei formstabil ohne sich zurück zu formen. Natürlich sind unsere Mehrschichtverbundrohre gemäß den Bestimmungen von DVGW und KTW Empfehlungen für Trinkwasser zugelassen und geeignet. Darüber hinaus liegen die Zulassungen von vielen anderen europäischen Zertifizierungsstellen wie unter anderem der SVGW (Schweiz), AENOR (Spanien) und KIWA aus den Niederlanden vor. Durch diese Eigenschaften bietet das Aluverbundrohr eine Menge Vorteile gegenüber Kupferrohren oder herkömmlichen Kunststoffrohren. Es ergeben sich weiterhin vielfältige Einsatzgebiete zum Beispiel als Fußbodenheizung, zur Heizkörper Anbindung, in der Sanitär-Trinkwasserinstallation, ideal sind die Aluverbundrohre auch für die Altbausanierung mit einer Langzeitbeanspruchung über 50 Jahre bei 10 bar und 70 °C. Für Solaranwendungen sind die Mehrschichtverbundrohre nicht einsetzbar, für diese Anwendungen mit höheren Temperaturen verweisen wir auf unsere Edelstahlwellrohre und Solarleitungen. Die maximal zulässige Betriebstemperatur liegt bei 95 °C und der maximale Betriebsdruck bei 10 bar.

Die Aluminumschicht im Aluverbundrohr bringt viele Vorteile mit sich

Hier noch mal in der Zusammenfassung die Vorteile und Eigenschaften. Das Mehrschichtverbundrohr ist ideal für Selberbauer. Anschlüsse sind einfach mit Pressverbindungen und Press-Fittings herzustellen. Das Aluverbundrohr ist absolut gasdicht und völlig Sauerstoff diffusionsdicht, auch gegen Wasserdampf. Ein solches Rohr ist innen und außen absolut korrosionsbeständig. Daher wird es zur optimalen Verbindung zwischen Metall- und Kunststoffrohr auch wegen des kleinen Ausdehnungskoeffizienten. Wer eine Altbausanierung vor sich hat, der sollte zum Mehrschichtverbundrohr greifen. Denn das Aluverbundrohr ist sehr gut verarbeitbar und ohne Werkzeug von Hand biegbar, mit den entsprechenden Biegehilfen sind sogar kleinste Biegeradien möglich. Natürlich ist das Rohr trinkwasserzulässig, ablagerungsfrei und hat ein niedriges Gewicht bei einer hohen Durchflussleistung dank glatter Oberfläche. Zusätzlich überzeugt das Alu Verbundrohr durch seine gute Schlagzähigkeit, geringe Schwitzwasserbildung. Dank DVGW Zertifizierung ist es für Heizung und Sanitärinstallationen geeignet und offiziell zugelassen. Bei uns erhalten Sie folgende Abmessungen von Aluverbundrohr: Ø16 x 2 mm, Ø20 x 2 mm und Ø26 x 3 mm. Wie haben diese Dimensionen vorrätig auf Rollen von 10 m, 25 m, 50 m und 100 m. Wenn Sie andere Längen benötigen, können wir diese auch individuell zur Verfügung stellen.

Als Anschlüsse bieten wir eine Vielzahl von Press-Fittings in allen Größen von Ø 16 mm, Ø 20 mm und Ø 26 mm Rohre an. Natürlich haben auch diese hochwertigen Pressfittings die Trinkwasserzulassung und nach Forderungen vom DVGW zertifiziert. Die Fittings sind aus Aluminium und Messing gefertigt und für die wichtigsten Presskonturen geeignet: TH, H, F, RF, U, B und die Tiemme Kontur. Am gängigsten ist dabei sicher die TH Kontur. Im Einzelnen liefern wir folgende Fittings: Press-Endstück, Press-Kupplung, Press-Kupplung reduziert, Press-Montageplatte, Press-T-Stücke, Press-T-Stücke Mittelgang reduziert, Press-T-Stücke Mittelgang erweitert, Press-Winkel 90°, Press-Wandwinkel, Press-Übergangsmuffe, Press-Verschraubung, Press-Verschraubung flachdichtend, Press-Übergangswinkel auf IG, Press-Übergangswinkel auf AG und viele mehr.

Anleitung zur Montage des Aluverbundrohres oder Mehrschichtverbundrohres

Gern geben wir Ihnen wie folgt eine Anleitung zur sachgerechten Montage der Pressfittings für Aluverbundrohr. Mit der Rohrschere wird zunächst das Verbundrohr zugeschnitten. Damit die Dichtfläche des Fittings bündig am Rohrende anliegt, ist darauf zu achten, dass die Rohrschere genau rechtwinklig zur Rohrachse angesetzt wird. Da sich das Rohrende des Aluverbundrohres, beim Zuschneiden, leicht verformen kann (Ovalisierung) muss man einen Kalibrierdorn in das Rohr eindrehen, um wieder die vollkommen runde Form herzustellen. Um das Einstecken des Fittings in das Rohr zu erleichtern und Schäden an den O-Ringen zu vermeiden ist das Rohr anzufasen. Danach muss das Innere des Rohres unbedingt von eventuell entstehenden Spänen befreit werden. Danach werden der Innenrand des Verbundrohres und die O-Ringe leicht mit Silikonöl geschmiert, um das Einstecken des Fittings zu erleichtern. Nun kann der Fitting auf das Rohrende gesteckt werden. Dabei ist zu beachten, dass die O-Ringe nicht beschädigt werden und dass das Rohr direkt am Anschlag des Fittings anliegt. Am Ende der Presshülse kann man dieses durch ein Sichtfenster kontrollieren.

© Copyright 2017 Sani-Flex.de. Alle Rechte vorbehalten.

ShopVote-Note von sani-flex.de: 1.26 (entspricht 4.74 / 5 Sternen) aus 1266 Bewertungen

Nach oben